Training

Raus aus der Schule ! Ran an den Ball !

Jubiläum

Herzlich willkommen zu der Saison 2017 bei der 1. Fußballschule Rhein-Neckar seit 1995!

Zunächst möchte ich mich bei allen Partnern der Fußballschule für das abgelaufene Jahr 2016 ganz herzlich bedanken. Schon seit vielen Jahren pflegen wir mit dem TV Lampertheim, dem VfB Gartenstadt, der TSG Wilhelmsfeld, dem TuS Wachenheim und dem Rhein Neckar Fußballcenter eine sehr angenehme Kooperation für unsere festen Stützpunkte. Nur dadurch ist es möglich unseren Teilnehmern ein kontinuierliches Angebot in Aus- und Weiterbildung nachhaltig zu unterbreiten. Desweiteren führen wir auch 2017 wieder 10 Feriencamps durch. Auch hier möchte ich Dank sagen an unsere Partnervereine, für die Zusammenarbeit und die Bereitstellung der Sportgelände.

Im „Modernen Fußballtraining“ sehen wir, den Kindern eine solide technische und koordinative Grundbasis auf den Weg mitzugeben –  schnelles und sauberes Kurzpassspiel zu vermitteln – eben fit zu machen für den für uns immer wieder geliebten offensiven „Turbofußball“. Es ist immer nur eine Frage der Zeit und des persönlichen Fleißes bis sich erkennbare Fortschritte einstellen. Die Freude unserer Trainer auf die Ausbildung mit den willigen und eifrigen Jungen und Mädchen ist sehr groß.
Ich bin sehr stolz auf ein seit über 2 Jahrzehnten gut funktionierendes Team mit sehr zuverlässigen und kompetenten Trainerkollegen zurückgreifen zu können. Zu ehemaligen Spielern mit Trainerlizenz gesellen sich vier Pädagogen und Nachwuchstrainer. Mit Gerold Renzland an meiner Seite, der darüber hinaus sämtliche organisatorischen Tätigkeiten wahrnimmt, habe ich seit der Gründung die optimale Ergänzung gefunden.
Wir, die 1. fsrn kann mit Stolz von sich behaupten, eine der ältesten Fußballschulen in Deutschland zu sein, und nunmehr in der 23. Saison eine immer währende Kontinuität aufzuweisen.
Einen großen Dank gilt unseren Förderern aus der Wirtschaft, die uns immer wieder unterstützen, um letztendlich unserem gesetzten Qualitätsanspruch zu realisieren. Selbstverständlich geben wir uns große Mühe mit einer vorbildlichen Jugendarbeit  – durch repräsentatives Auftreten in der Öffentlichkeit – unsere Förderer imagebewusst zu repräsentieren. Es muss seriös zugehen, da wir auf ein langfristiges Engagement mit ihnen ausgerichtet sind. Ich bin sehr froh, solche Partner gefunden zu haben. Gerne unterstützen wir auch deren Aktivitäten und Events vor Ort. Fußball hat sein sehr positives Feedback in unserer Gesellschaft und insofern sind wir schon in der Lage Kooperationsleistungen zu erbringen, die dann auch tatsächlich zu einer „Win-Win-Situation“ führen.

Mit sportlichen Grüßen

Ihr Hans-Jürgen Boysen